Get Adobe Flash player

tsv


Vereinschronik

Geschichte des TSV 1911 Hochmössingen e. V.

Die Anfänge des Turnes und der sportlichen Betätigung liegen nunmehr 99 Jahre zurück:

Am 24. Juni 1911 haben dreißig junge Männer in der „Krone“ den Turnverein „Gut Heil“ gegründet und das Gasthaus „Krone“ zum Vereinslokal bestimmt. Bereits im Jahre 1914 konnte der Turnverein in einer beispielhaften und unentgeltlichen Gemeinschaftsaktion die „alte“ Turnhalle erstellen.

Im Frühjahr 1919 taten sich einige junge Burschen zusammen um Fussball zu spielen, da sich dieser Sport langsam aber stetig zu einem Volkssport mauserte. Als Spielfeld wurde den Fussballern von der Gemeinde eine Schafweide beim alten Steinbruch zugewiesen.


Der Turnverein konnte am 03. Juni 1923 mit einem großen Fest die Weihe der neu angeschafften Vereinsfahne begehen. Im gleichen Jahr haben die Fussballer den „Sportverein“ aus der Taufe gehoben.

Im Jahre 1925 ist der Sportverein zum Fussballverband beigetreten und ab diesem Zeitpunkt erfolgte ein geordneter Spielbetrieb mit Rundenspielen.


Im Zuge der angestrebten Gleichschaltung wurde im Jahre 1933 der Zusammenschluß von Turnverein „Gut Heil“ und „Sportverein“ zum „Turn- und Sportverein Hochmössingen“ vollzogen. Ebenfalls 1933 erfolgte der Ausbau der Turnhalle durch den TSV. Der Musikverein und der Gesangverein erhielten für ihre Mithilfe ein Benutzungsrecht.
Dem TSV wurde 1934 von der Gemeinde der Sportplatz beim Sägewerk zur Verfügung gestellt.

Am 08.12.1945 wurde der Sportverein wieder ins Leben gerufen, nachdem die ersten Kriegsheimkehrer mit Fussball-Freundschaftsspielen den Sportbetrieb wieder aufgenommen hatten. Das Turnen trat mehr und mehr in den Hintergrund, da keine geeigneten Übungsleiter zur Verfügung standen. Mit dem Jahr 1946 begannen die regelmäßigen Verbandsrundenspiele.


1954 wurde eine neue Vereinssatzung erstellt und die Gemeinnützigkeit des Sportvereins verankert. Das Spieljahr 1955/56 brachte dem Verein den bis dahin größten sportlichen Erfolg, den Aufstieg in die Fussball-A-Klasse Schwarzwald.

Eine neu Ära beginnt

Am 21. Juni 1958 wurde in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung die Namensänderung „Turn- und Sportverein 1911 Hochmössingen e.V.“ beschlossen.

In den Jahren 1959 bis 1962 erstellte man den Sportplatz an der Weidener Straße. Im Rahmen des 50jährigen Jubiläums und der Durchführung des neu ins Leben gerufenen Freundschafts-Wanderpokal-Turniers konnte das neue Spielfeld eingeweiht und offiziell seiner Bestimmung übergeben werden.


1963 begann dann eine neue Ära. Sportbegeisterte Damen haben die Gründung der Gymnastikabteilung vollzogen und sich etwas später als selbständige Abteilung im TSV integriert. Dies stelllte ein Novum in der Geschichte des Vereins dar, da dieser bislang ausschließlich aus männlichen Mitgliedern bestand.

Vereinzelte Kritiker verstummten jedoch recht bald, ob der sehr positiven Auswirkungen innerhalb des Vereins; auch knüpften die Damen an die Anfänge des Turn- und Sportvereins an. Sie beteiligten sich sowie auch die Jedermannsturner an Deutschen und Landes-Turnfesten und haben dabei die Farben des Vereins würdig vertreten.


Im Herbst 1963 wurde das größte Bauvorhaben in der Vereinsgeschichte in Angriff genommen: der Bau des Sportheimes. Die Fertigstellung dauerte bis zum Herbst 1966 und stellte enorme Anforderungen an die Vereinsführung und die Mitglieder, da fast alles in Eigenarbeit gemacht werden musste.

Bei der Einweihung des Sportheimes im Jahre 1967 konnte mit Stolz festgestellt werden, dass 115 Helfer insgesamt 9063 freiwillige Arbeitsstunden für den Verein geleistet hatten.


Im Jahre 1969 erfolgte die Gründung der Tischtennisabteilung. Mit einer Damen- und einer Herrenmannschaft wurde gestartet. Heute werden rund 25 Jugendlichen in verschiedenen Altersklassen betreut.

Im Jahre 1975 konnte die neue Turn-und Festhalle eingeweiht werden. Dies wirkte sich auf die Entwickung des TSV sehr positiv aus. So konnten die Abteilungen Skisport, Mädchengymnastik und Jedermannssport neu gegründet werden.

Die Mädchengymnastik startete mit zwei Gruppen unter der Leitung von Helga Söll.
Eine weitere Gruppe konnte im Jahr 1983 angegliedert werden. Aus den Mädchenturnerinnen kristallisierte sich ganz allmählich die Leistungsgruppe heraus, die im Jahre 1984 von Christine Holzer zusammen mit Kerstin Harzer übernommen und betreut wurde.
Diese Gruppe nahm eine rasante Entwicklung und avancierte zur Vorzeigeabteilung des TSV schlechthin.Diese beiden mit ihren vielen Helferinnen führten die Mädchen zu hervorragenden überregionalen Erfolgen.

Das 75-jährige Jubiläum wurde im Juli 1986 mit viel Sport, Unterhaltung und Ehrungen begangen.
Anläßlich des 20-jährigen Bestehens der Tischtennisabteilung, des 25-jährigen Bestehens der Damen/Mädchengymnastikabteilung und des 65-jährigen Bestehens der Fußballabteilung wurde in der Turnhalle ein Jubiläumsabend mit vielen Ehrengästen und einem schönen Programm gefeiert.


Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Turn-und Sportvereines war die Erstellung des neuen Sport- und Festplatzes. Die Einweihung erfolgte im Rahmen des Freundschaftswanderpokalturniers im August 1997.

Höchste Priorität beim TSV hat die Jugendarbeit. Heute werden ingesamt über 250 Jugendliche in 3 verschiedenen Sparten betreut:

 

  • Fussball
  • Leistungsturnen
  • Tischtennis

 

Seit 2007 gibt es auch beim TSV Fussball-Mädchenmannschaften.

Die Spielgemeinschaft Hochmössingen/Aistaig wurde aufgrund der personellen Entwicklung im Fussball ab der Saison 2008/2009 notwendig.

2010 wurde erstmals ein Jugendausschuss Fussball gegründet. Der Vorstand ist Daniel Hezel. Insgesamt hat der Jugendausschuss 11 Mitglieder.

Im Jahr 2011 wurde das 100jährige Bestehen des TSV ausgiebig gefeiert:

Am 02.04.2011 wurde mit dem Festakt der Auftakt im Jubiläumsjahr begonnen.

Ende Juni fand dann ein zweitägiges Jugend-Fussballturnier sowie in der Turnhalle gleichzeitig die Tischtennisstadtmeisterschaften statt.

Das große Festwochenende fand vom 15.07. bis 18.07.2011 auf dem Festgelände beim Sportplatz statt. Der Höhepunkt des Festwochenendes war der Auftritt am Samstagabend mit den Dorfrockern und am Montagnachmittag das Kinderfest.

Außerdem wurde im Rahmen des Wochenendes die Stadtmeisterschaft durchgeführt, die von unserer Hochmössinger Mannschaft gewonnen wurde.


Zum Oldtimertreffen am Sonntag fanden sich trotz Regens über 100 Oldtimer und viele Zuschauer ein.

Im September wurde noch ein AH-Fussballturnier ausgetragen.

 

Die letzte Veranstaltung im Festjahr war die Durchführung der Turnschau in der Oberndorfer Neckarhalle.

Nächste Termine

31Okt
11Nov
17Dez